Fortbildung für Freizeitarchäologen in Obernburg: Feld- und Geländebegehung

bis Uhr

Veranstaltungsort: Römermuseum Obernburg
Untere Wallstraße 29a
63785 Obernburg am Main
Unter dem Titel „Praxis der Feld- und Geländebegehung“ bietet das Römermuseum Obernburg in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Mainlimes-Museum e.V. eine ganztägige Schulung für interessierte Freizeit-Archäologen an. Der Referent, Dr. Ralf Obst vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, bildet hierbei in Theorie und Praxis Personen aus, die ehrenamtlich in der Bodendenkmalpflege tätig sein wollen.

"Die Kunst, in der Erde zu lesen" 

Die Veranstaltung möchte am UNESCO-Welterbe Limes ein aktives Bewusstsein und eine höhere Aufmerksamkeit für die im Boden erkenntlichen Spuren und Zeugnisse der Vergangenheit schaffen. Keinesfalls aber darf die spannende Fähigkeit, in der Erde zu lesen, als Anleitung zur Schatzsuche verstanden werden. Keinesfalls auch fördert die Veranstaltung das rechtlich wie wissenschaftlich problematische Sondengehen. Vielmehr möchte die Fortbildung das Auge für das im Boden verborgene kulturelle Erbe schärfen, die Qualität der Fundbeobachtungen verbessern sowie die Zahl der Fundmeldungen erhöhen. Ziel der Aktivitäten ist es, die Bodendenkmalpflege zu
verbessern und die heimische Archäologie zu unterstützen. 

Die Veranstaltung ist zweigeteilt. Ein theoretischer Vortragsteil im Römermuseum am Vormittag spricht grundlegende Fragen der Feld- und Geländebegehung an. Nach der Mittagspause können dann in einem praktischen Teil die theoretisch erworbenen Kenntnisse gleich umgesetzt werden.
Die Veranstaltung dauert von 10 bis 16 Uhr, die Teilnahme ist kostenfrei. Die Mittagspause ist in der Obernburger Gastronomie geplant. Für den Geländegang werden Gummistiefel benötigt, GPS-Geräte sind von Nutzen.

Der Teilnehmerkreis ist beschränkt. Daher wird um verbindliche Voranmeldung bei der Stadt Obernburg unter
folgender Adresse gebeten: Brigitte.Giegerich@obernburg.de, Telefon 06022/619117.


Der Referent der Fortbildung, Dr. Ralf Obst, ist Archäologe und als Ehrenamtsbeauftragter im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Dienststelle Schloss Seehof bei Bamberg, für die freiwilligen Helfer in der Archäologie zuständig. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Beratung, Betreuung und Projektförderung. Grundlagen seiner Fortbildung zur Feld- und Geländebegehung können auf der Webseite www.gesellschaft-fuer-archaeologie.de unter dem Rubrum „Vereine …“ nachgelesen werden. Zur Fahrt ins Gelände werden Fahrgemeinschaften gebildet.